Maren Windus

Bei der Projektarbeit fasziniert mich immer wieder, dass Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen arbeiten und dabei trotz ihrer häufig sehr unterschiedlichen Sichtweisen gemeinsame Bilder zu der jeweiligen Situation entwickeln müssen. Dieser Prozess ist oft mit Stolpersteinen verbunden und braucht Zeit. Projektteams dabei mit einfachen aber höchst wirkungsvollen Werkzeugen zu unterstützen macht mir Spaß und bedeutet für Sie schneller zu einem erfolgreichen Ergebnis zu kommen!

Meine langjährige Erfahrung, die ich als Personal- und Organisationsentwicklerin in einer Hamburger Versicherung und als freiberufliche Beraterin gewonnen habe, ist vor allem, dass große Umstrukturierungsprozesse sowohl ein gut funktionierendes Projektmanagement als auch ein wirkungsvolles change management brauchen, das die Bedürfnisse der verschiedenen Interessengruppen berücksichtigt und dafür sorgt, dass die Ergebnisse der Projektarbeit in der Organisation angenommen werden. Diese Grundsätze kann ich seit 2005 bei Consensa konsequent umsetzen!

Als Betriebswirtin blicke ich dabei auf die effiziente und effektive Gestaltung Ihrer Prozesse, als Prozessberaterin darauf, dass jeder Schritt sinnvoll ins Ganze eingebunden wird und in engem Kontakt mit den Beteiligten entsteht.

Damit das gelingt, müssen bestimmte entscheidende Situationen im Projekt so gestaltet werden, dass alle Teammitglieder sich wirklich einbringen, ihre Bedenken und Anregungen austauschen und auf diese Weise zu gemeinsamen Sichtweisen und tragfähigen Lösungen kommen. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden zum Beispiel Startworkshops zu Beginn eines Projekts, Review-Workshops in regelmäßigen Abständen oder Workshops am Projektende für den reibungslosen Übergang in die Linie.

Gerne berate ich Sie bei der Gestaltung solcher Workshops und übernehme die Moderation dieser erfolgskritischen Projektsituationen

Bei Consensa bin ich neben der Arbeit in der Projektberatung für die Qualifizierung „Prozesskompetenz im Projekt“ verantwortlich. Dabei ist es mir ein persönliches Anliegen, Menschen in ihrer Entwicklung als Prozessgestalter zu unterstützen. Zu erleben, das als Ergebnis persönlichen Wachstums „plötzlich geht, was vorher nicht ging“, begeistert mich immer wieder.

Die theoretische Qualifikationsgrundlage für meine Beratungsarbeit habe ich durch meine Zertifizierung als Projektmanagement Professional (PMI) sowie durch zahlreiche berufsbegleitende Weiterbildungen zu Methoden aus der Humanistischen Psychologie und der systemischen Prozessberatung gewonnen.

Ich lebe mit meinem Mann und meinem Sohn in Hamburg, bin gern in der Natur und liebe Bücher.