Die modulare Qualifizierung

„Projekte professionell leiten und begleiten -
Prozesskompetenz im Projekt (PiP)“

Unsere Ausbildung zielt auf optimale Kooperation und Zusammenarbeit in Projekten. Sie besteht aus verschiedenen Modulen, die alle einen zielgruppenspezifischen Fokus auf das Thema haben. Die Module sind aufeinander abgestimmt und vernetzt.

Sie können je nach Ihrer Rolle im Projekt und Ihrem persönlichen Lernbedarf einzelne Seminare buchen oder verschiedene Module als kompakte Ausbildungsgänge kombinieren. Das Modulsystem bietet Ihnen die Möglichkeit, flexibel zu entscheiden, was Sie wann und in welchem Tempo lernen möchten. Bei Ihrer Auswahl beraten wir Sie gerne.

Mit der Zertifizierung können Sie die erworbenen Kenntnisse nachweisen.

Das PiP-Modulsystem im Überblick:

Die Basismodule

In den Basismodulen vermitteln wir das grundlegende Handwerkszeug, das Sie brauchen, um ein Projekt erfolgreich an den Start zu bringen und angemessen zu planen sowie die erforderlichen Methoden zur Gestaltung von Klärungsgesprächen und Projektmeetings.

Wir empfehlen Ihnen die Buchung der drei aufeinander abgestimmten Module in der folgenden Reihenfolge:

  • Projekte klar strukturieren >>Details
  • Gespräche konsensorientiert führen >>Details
  • Projektmeetings effektiv leiten und moderieren >>Details


Die Aufbaumodule

In den Aufbaumodulen vermitteln wir vertiefendes Wissen und spezielle Methoden, die für den Erfolg eines Projekts entscheidend sein können.

Die Reihenfolge richtet sich nach Ihrem persönlichen Bedarf.

  • Klar führen im Projekt >>Details
  • Projektworkshops planen und moderieren >>Details
  • Persönlichkeit stärken und entwickeln >>Details
  • Veränderungen mit Change Management erfolgreich umsetzen >>Details
  • Konflikte im Projekt nutzen >>Details
  • Zusammenarbeit in internationalen Teams >>Details
  • Projekte beauftragen und entscheiden >>Details

 




Jedes Modul benötigt vier Tage. Das eigentliche Training dauert drei Tage. Den vierten Tag absolvieren Sie als „Follow-up“ zu einem späteren Zeitpunkt. Er dient der Praxisreflexion, dem Erfahrungsaustausch und dem weiteren Transfer. Die Follow-up Tage bieten wir als gemeinsame Veranstaltungen für die Teilnehmer aller Module an.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung die Voraussetzungen für die einzelnen Module.


Alle Informationen finden Sie auch in unserer Broschüre "Projekte professionell leiten und begleiten - Prozesskompetenz im Projekt (PiP).